Inhalt

Die archivierten Daten des MSS Netzwerks.

Ansichtsmodus Archiv

In Ansichtsmodus Archiv können die detektierten Ereignisse des MSS Netzwerks durchsucht und deren Daten im Detail betrachtet werden. Für jedes Ereignis können die Kenndaten des Ereignisses auf der Karte dargestellt und für eine weitere Verwendung heruntergeladen werden.

Auf dieser Seite

Im Ansichtsmodus Archiv können die Daten archivierter Ereignisse angezeigt werden (siehe Abbildung 1). In diesen Ansichtsmodus kann über den Ansichtsmodus-Button im rechten oberen Eck der Kartenansicht gewechselt werden oder indem im Ansichtsmodus Aktuell ein Ereignis im Informationsabschnitt Aktuelle Ereignisse angeklickt wird. Um den Archiv Ansichtsmodus eindeutig vom Ansichtsmodus Aktuell zu unterscheiden, sind die Farben aller Hintergrundkarten entsättigt.

Visualisierung der Daten im Ansichtsmodus Archiv.
Visualisierung der Daten im Ansichtsmodus Archiv.

Für jedes detektierte Ereignis werden auf dem MSS Server automatisch Zusatzdaten berechnet und als GeoJSON Dateien abgespeichert. Diese Zusatzdaten enthalten zum Beispiel die maximalen PGV Werte an den Stationen des MSS Netzwerks, den zeitlichen Verlauf der PGV Werte oder die Konturlinien einer Interpolation der PGV Werte.

Sobald vom Benutzer ein Ereignis in der Metadatentabelle im Tabellenpanel ausgewählt wurde werden die verfügbaren Zusatzdaten des Ereignisses vom MSS Server geladen und zur Anzeige in der Kartenansicht im Zusatzdaten Abschnitt des Informationspanels zu Verfügung gestellt. Über eine Abspielleiste (siehe Abbildung 2) im linken unteren Eck der Kartenansicht kann durch Zusatzdaten, die eine Zeitreihe enthalten navigiert werden. Durch einen Klick auf die Datums- und Zeitinformation in der Abspielleiste kann zwischen der Universal Time Coordinated (UTC) und der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) Zone gewechselt werden.

Abspielleiste für Zusatzdaten, die Zeitreihen enthalten. Die Anzeige der Zeit erfolgt in UTC oder lokaler
Abspielleiste für Zusatzdaten, die Zeitreihen enthalten. Die Anzeige der Zeit erfolgt in UTC oder lokaler

Ereignisdetails

Im Informationsabschitt Ereignisdetails werden die Metadaten des ausgewählten Ereignisses dargestellt.

public_id
Die eindeutige ID des Ereignisses.
Start
Die Startzeit des detektierten Ereignisses.
Ende
Die Endzeit des detektierten Ereignisses.
PGV
Die Peak-Ground-Velocity (maximale Bodengeschwindigkeit) des Ereignisses.
Dauer
Die Dauer des Ereignisses.
Anzahl der Detektionsdreiecke
Die Anzahl der Dreiecke des Delaunay-Detektionsalgorithmus, die getriggert wurden. Das heißt, dass die PGV Werte aller drei Stationen des Dreiecks einen bestimmten Grenzwert überschritten haben.
getriggerte Stationen:
Die Stationen, die getriggert wurden. Diese Stationen bilden die Eckpunkte der obigen Detektionsdreiecke.

Zusatzdaten

Der in Abbildung 3 dargestellte Informationsabschnitt Zusatzdaten werden die für das ausgewählte Ereignis verfügbaren Zusatzdaten angezeigt. Die jeweiligen Zusatzdaten können als eigenständige Ebenen in der Karte eingeblendet werden. Zum ein- und Ausblenden können die Buttons mit dem Auge-Symbol (rechts außen) verwendet werden. Das volle Auge zeigt an, dass die entsprechende Ebene in der Karte angezeigt wird, ein durchgestrichenes Auge markiert eine versteckte Ebene.

Die Zusatzdaten können auch über den Download Button (links neben dem Auge-Symbol) im GeoJSON Dateiformat heruntergeladen werden.

Bei der Beurteilung der Zusatzdaten sind die MSS Richtlinien bei der Verwendung von punktuellen Messdaten und der interpolierten, flächenhaften Darstellung zu berücksichtigen.

Informationsabschnitt Zusatzdaten im Ansichtsmodus Archiv. Über das Auge-Symbol können die Zusatzdaten ein- bzw. ausgeblendet werden. Mit dem Download-Button können die Zusatzdaten im GeoJSON Dateiformat heruntergeladen werden.
Informationsabschnitt Zusatzdaten im Ansichtsmodus Archiv. Über das Auge-Symbol können die Zusatzdaten ein- bzw. ausgeblendet werden. Mit dem Download-Button können die Zusatzdaten im GeoJSON Dateiformat heruntergeladen werden.

PGV Stationsmarker

Die Zusatzdaten PGV Stationsmarker beinhalten die maximalen PGV Werte während des Ereignisses. Die Darstellung der PGV Werte erfolgt als farb- und größenkodierte Kreissymbole an der Position der zugehörigen Station. Stationen, für die keine Daten vorhanden sind werden als kleine graue Kreissymbole angezeigt (siehe Abbildung 4).

Wird der Mauszeiger über eines der Kreissymbole gehalten erscheint der Name der Station und der zugehörige PGV Wert in einem Popup-Fenster.

Darstellung der maximalen PGV Werte während des ausgewählten Ereignisses als Kreissymbole.
Darstellung der maximalen PGV Werte während des ausgewählten Ereignisses als Kreissymbole.

PGV Voronoizellen

Die Zusatzdaten PGV Voronoizellen beinhalten die Voronoizellen des Voronoi-Diagramms des MSS Netzwerks und den zugehörigen maximalen PGV Werten des Ereignisses. Nur die Stationen, für die während des Ereignisses Daten vorhanden waren werden für die Berechnung des Voronoi-Diagramms verwendet. Die Darstellung der Voronoizellen erfolgt farbkodiert entsprechend den PGV Werten der Zellen (siehe Abbildung 5).

Die opaken Voronoizellen sind jene Zellen, deren Station bei der Detektion des Ereignisses getriggert wurde. Das heißt, daß diese Station zumindest einmal wären der Zeitdauer des Ereignisses das Triggerkriterium erfüllt hat.

Die transparenten Zellen markieren jene Stationen, die nicht bei der Detektion des Ereignisses getriggert wurden. Der angezeigte PGV Wert dieser Zellen entspricht dem maximalen PGV Wert während der Zeitspanne des Ereignisses.

Wird der Mauszeiger über eine der Zellen gehalten erscheint der maximale PGV Werte sowie der Name der Station an welcher dieser gemessen wurde in einem Popup-Fenster.

Darstellung der maximalen PGV Werte während des ausgewählten Ereignisses als Voronoi-Diagramm.
Darstellung der maximalen PGV Werte während des ausgewählten Ereignisses als Voronoi-Diagramm.

PGV Konturlinien

Die Zusatzdaten PGV Konturlinien beinhalten die Konturlinien der Interpolation der maximalen PGV Werte der Stationen während der Zeitdauer des Ereignisses. Die Interpolation erfolgt durch Kriging der logarithmischen PGV Werte mit einem linearen Variogramm Modell. Die Darstellung erfolgt farbkodiert entsprechend dem PGV Werten der Konturlinien (siehe Abbildung 6).

Wird der Mauszeiger über eine der Konturflächen gehalten, so erscheint der dieser Kontourfläche zugeordnete PGV Wert in einem Popup-Fenster. Zusätzlich wird die diesem PGV Wert zugeordnete Intensität der makroseismischen Intensitätsskale EMS-98 angezeigt. Die Konturlinien wurden für die PGV Werte berechnete, die den Intensitäten von 1 bis 6 in Schritten von 0.5 entsprechen. Tabelle 1 zeigt die Zuordnung der PGV Werte zu Intensitäten. Eine detaillierte Beschreibung des Zusammenhangs zwischen der PGV und der Intensität ist im Abschnitt PGV und Intensität zu finden.

Darstellung der maximalen PGV Werte während der Zeitdauer des Ereignisses mit Konturlinien der interpolierten PGV Werte.
Darstellung der maximalen PGV Werte während der Zeitdauer des Ereignisses mit Konturlinien der interpolierten PGV Werte.
Empirische Beziehung der PGV zur Intensität der EMS-98 Skala. Der PGV Wert entspricht jeweils der unteren Grenze des entsprechenden Intensitätsbereichs.
PGV [mm/s] Intensität Definition Beschreibung
< 0.1 I nicht fühlbar Nicht fühlbar.
0.1 II kaum bemerkbar Nur sehr vereinzelt von ruhenden Personen wahrgenommen.
0.316 III schwach Von wenigen Personen in Gebäuden wahrgenommen. Ruhende Personen fühlen ein leichtes Schwingen oder Erschüttern.
1.0 IV deutlich Im Freien vereinzelt, in Gebäuden von vielen Personen wahrgenommen. Einige Schlafende erwachen. Geschirr und Fenster klirren, Türen klappern.
10.0 V stark Im Freien von wenigen, in Gebäuden von den meisten Personen wahrgenommen. Viele Schlafende erwachen. Wenige werden verängstigt. Gebäude werden insgesamt erschüttert. Hängende Gegenstände pendeln stark, kleine Gegenstände werden verschoben. Türen und Fenster schlagen auf oder zu.
100.0 VI leichte Gebäudeschäden Viele Personen erschrecken und flüchten ins Freie. Einige Gegenstände fallen um. An vielen Häusern, vornehmlich in schlechterem Zustand, entstehen leichte Schäden wie feine Mauerrisse und das Abfallen von z.B. kleinen Verputzteilen.

PGV Stationsmarker Zeitreihe

Die Zusatzdaten PGV Stationsmarker Zeitreihe beinhalten die maximalen PGV Werte des Ereignisses als Zeitreihe. Die Darstellung erfolgt analog zu den Zusatzdaten PGV Stationsmarker. Die Zeitreihe kann über die Abspielleiste abgespielt werden (siehe Video 1).

Animation des Abspielens der PGV Stationsmarker Zeitreihe in der Archivansicht.

PGV Voronoizellen Zeitreihe

Die Zusatzdaten PGV Voronoizellen Zeitreihe beinhalten eine Zeitreihe der Voronoizellen des Voronoi-Diagramms des MSS Netzwerks und den zugehörigen maximalen PGV Werten des Ereignisses. Die Darstellung erfolgt analog zu den Zusatzdaten PGV Voronoizellen. Die Zeitreihe kann über die Abspielleiste abgespielt werden (siehe Video 2).

Animationdes Abspielens der PGV Voronoizellen Zeitreihe in der Archivansicht.

Ereignistabelle

Die Ereignistabelle zeigt eine Liste mit den Ereignissen, die mit dem MSS Netzwerk detektiert wurden (siehe Abbildung 7). Es werden die Ereignisse der letzten 30 Tage angezeigt. Die Tabelle kann durch das anklicken einer Spaltenüberschrift entsprechend der gewählten Spalte auf- oder absteigend sortiert werden.

Tabelle der Ereignisse im Ansichtsmodus Archiv.
Tabelle der Ereignisse im Ansichtsmodus Archiv.
public_id
Die eindeutige ID des Ereignisses.
Start
Die Startzeit des Ereignisses.
Ende
Die Endzeit des Ereignisses.
Dauer [s]
Die Dauer des Ereignisses in Sekunden.
PGV [mm/s]
Die maximale Bodengeschwindigkeit (Peak-Ground-Velocity, PGV) des Ereignisses in mm/s.
#Detektionen
Die Anzahl der Detektionsdreiecke, die während des Ereignisses getriggert wurden.
#Stationen
Die Anzahl der Stationen, die währende des Ereignisses getriggert wurden.

Dieser Artikel ist unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz lizensiert.

Sie dürfen das Material teilen, das heißt in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten soferne Sie angemessene Urheber- und Rechteangaben machen. Sie dürfen das Material bearbeiten, das heißt es remixen, verändern und darauf aufbauen. Wenn Sie das Material remixen, verändern oder anderweitig direkt darauf aufbauen, dürfen Sie Ihre Beiträge nur unter derselben Lizenz wie das Original verbreiten.

Wenn möglich, verwenden Sie die folgende Form um diesen Artikel zu zitieren:
"Ansichtsmodus Archiv", MSS Team, 2021-08-26, www.macroseismicsensor.at, lizensiert unter CC BY-SA 4.0